KontaktPresseImpressumDSGVO

ÖFFNUNGSZEITEN Büro Hofkirchen: Mo-Do 8.00-12.00, 13.00-16.30 Uhr

Fr 8.00-12.00 Uhr *jederzeit telefonisch

ÖFFNUNGSZEITEN Büro Altenfelden:

jeweils Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr  *jederzeit telefonisch

Tel: 07285/228 oder 0664/14 76 805

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.”
(Albert Schweitzer)

Verlassenschaftsabhandlung

Nach jedem Todesfall wir ein Verlassenschaftsverfahren eingeleitet. Über Benachrichtigung des Standesamtes wird über das zuständige Gericht nach einem bestimmten Aufteilungsschlüssel ein Notar/ Gerichtskommissär mit der Durchführung des Verlassenschaftsverfahrens beauftragt. Die Auskunftsperson, welche am Standesamt bekannt zu geben ist, wird zur Todesfallaufnahme vom Notar vorgeladen.

Mitzubringen sind:

 

  • Aufstellung der nächsten Angehörigen (Ehegatten, Kinder, Enkel, Eltern, Geschwister,…) mit Namen, Adressen, Geburtsdaten, Telefonnummern sowie die Standesurkunden
  • Sterbeurkunden und Dokumente des Verstorbenen
  • Testamente im Original, Eheverträge, Erb- und Pflichtteilsverzichtsverträge
  • Lohn/Pension: Arbeitgeber/Versicherungsanstalt und Versicherungsnummer des Verstorbenen
  • Adoptionsurkunden, Gerichtsbeschlüsse über die Bestellung eines Sachverwalter
  • Aufstellung und Belege über den Nachlass, wie z.B. Bank-, Spar- und Wertpapierkonten, Bausparverträge, Schließfächer und Safes, Grundbuchsauszüge, Einheitswertbescheide, Versicherungsbelege, Lebensversicherungspolizze, Kfz-Papiere,...
  • Aufstellung und Beleg über die Schulden sowie Auslagen anlässlich der letzten Krankheit, offene Pflegekosten, des Todesfalles und des Begräbnisses einschließlich eines Kostenvoranschlages über den Grabstein.

Eine sorgfältige Vorbereitung der Todesfallaufnahme vereinfacht das Verlassenschaftsverfahren!

Bestattung THALLER, C.M. Kneidinger - A-4142 Hofkirchen im Mühlkreis, Markt 21
Tel.: +43 7285 2280, bestattung@thaller.at